find us on facebook

Ocean Hunter I – Palau – Ökologie & Artenvielfalt

ÖKOLOGIE

Die einmalige Landschaft Palaus macht die Bootsfahrten zu den Tauchplätzen fast so aufregend wie die Tauchgänge selbst. Mit dem Wind in den Haaren gleiten Sie auf unseren Schnellbooten über kristallklares Wasser, und während sich das Boot durch das Labyrinth der berühmten Rock-Islands schlängelt, können Sie die einmalige Aussicht und die Sonne auf der Haut genießen. Die Rock Islands bestehen aus porösem Kalkstein und ragen urtümlich und zerklüftet zum Himmel, sind jedoch aufgrund des reichhaltigen Bodens äußerst dicht mit Dschungelvegetation bewachsen und liegen wie verstreute Saphire im kobaltblauen Meer. Die Kraft des Wassers sowie Bakterien haben die Basis der Rock Islands zu einem zerbrechlich wirkenden Stiel ausgehölt, auf dem ein wuchtiger, grüner Hut sitzt, was ihnen die typische Pilzform verleiht. Einst waren die Inseln ein gigantisches Korallenriff mit Höhlen, Unterwasserseen und Schluchten, wurden dann aber durch die Kontinentalbewegungen aus dem Wasser gehoben , und formen nun die Rock Islands, umschlossen von einem Barriere Riff. Heute stehen die Rock Islands unter Naturschutz, und es ist gesetzlich jegliche Bebauung verboten um sie zukünftigen Generationen zu erhalten. Nur einige der Rock Islands dürfen überhaupt betreten werden, und auch das Fischereirecht wird sehr stark limitiert, um den Vögeln und Schildkröten ungestörte Rückzugsgebiete zu lassen. Das bekannteste Naturschutzgebiet sind die berühmten 70 Inseln und das Betreten ist strengstens verboten. Die Bilder der 70 Inseln sieht man auf fast allen Luftaufnahmen. All dies macht Palau zu einer einzigartigen Naturoase.
Obwohl Babeldaob die größte Insel ist, liegt die ehemalige Hauptstadt Koror auf einer kleinen, vorgelagerten Insel und ist nur durch eine Brücke mit Babeldaob verbunden. Koror selbst besteht insgesamt aus drei kleinen Inseln die durch Brücken miteinander verbunden sind und weitere südlich liegen Peleliu und Anguar, zwei weitere kleine Inseln die auch heute noch bewohnt sind. Alle Inseln sind immer noch übersät mit Relikten aus dem 2. Weltkrieg (rostige Panzern, Flugzeugwracks usw.), doch sind diese Artefakte heute überwachsen mit Dschungelvegetation und wilden Blumen.

WaterfallDie große Insel Babeldaob umfasst insgesamt 24 Hektar. Sie ist außerdem die älteste Insel und vulkanischem Ursprungs mit dem höchsten Gipfel Mt. Ngerchelchuus (214m). Auf Babeldaob gibt es Pfade zum Wandern und Mountainbiken mit Wegweisern zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Hineingebettet in Palaus Hügellandschaft kann man heute noch Überreste der Steinbrüche bewundern, in denen das berühmte Yap Steingeld hergestellt wurde. Ebenfalls einen Besuch wert sind die künstlich geformte Terrassen, einige dieser Terrassen entstanden vor Christi Geburt, und wurden ursprünglich zum Ackerbau benutzt. Erkunden Sie alte traditionelle Männerversammlungshäuser (Bai) und besuchen Sie atemberaubende Wasserfälle. Die neue Hauptstadt Palaus, Melekeok, liegt auf Babeldaob und aus diesem Grund wurde auch die vorhandene Straße modern ausgebaut, was das Reisen nun sehr vereinfacht.

Photography by Peter LangeDas Korallenatoll Kayangel ist die nördlichste Insel, umgeben von Lagunen und sanft abfallenden Sandstränden. Die Inseln Palaus erstecken sich über eine Fläche von ca.291km, von Kayangel bis nach Peleliu, wobei die Südwest Inseln mit einer Entfernung von 482km die am weitest entfernte Inselgruppe darstellt. Wir bieten mit unserem Safariboot Ocean Hunter III exklusive Trips zu diesen sechs spärlich bewohnte Inseln, denn die unberührten Riffe der Südwest Inseln versprechen ein einzigartiges Tauchvergnügen!

Beschrieben von PBS als der letzte Garten Eden und betitelt von CEDAM International als Eines der Sieben-Unterwasser-weltwunder steht Palau Stolz auf seine spektakulären Unter- und Oberwasser Naturschönheiten selbstbewusst vor der Welt.

ARTENVIELFALT

Mit mehr als 1.500 Fisch- und bis zu 700 Korallen- und Anemonenarten stellt Palau ein Zentrum tropischer Artenvielfalt dar. Es pumpt förmlich Leben aus dem warmen Wasser des Pazifiks, in weiter entfernte Regionen wie Hawaii, wo man aber nur ein Drittel der Artenvielfalt antrifft. Es ist praktisch unmöglich sich beim Tauchen in Palau zu langweilen, denn egal wo man hinsieht, es gibt überall etwas Neues und Unerwartetes zu Entdecken.

Haibegegnungen sind in Palau an der Tageordnung (Graue Riffhaie, Schwarz- und Weißspitzenriffhaie, gelegentlich Bullenhaie, Leopardenhaie sowie Hammerhaie). Auch die Anzahl an Schildkröten ist enorm (Bastardschildkröte, Grüne Schildkröte, Echte und Unechte Karettschildkröte und Lederrückenschildkröte), und regelmäßig trifft man auf Büffelkopfpapageifische und riesige, standorttreue Napoleons, die einem extrem nahe herankommen lassen. Das Leben pulsiert förmlich Unterwasser, oft weiß man gar nicht wo man zuerst hinschauen soll! Die Unterwasserwelt Palaus bietet ein einzigartiges Taucherlebnis, begegnen Sie den beindruckenden Mantas, beobachten Sie Feuerfische und die normalerweise äußerst seltenen und farbenfrohen Mandarin-Fische. Genießen Sie weitere Unterwasser-highlights wie die verspielten Delfine, Trevallys, Schnapper, Tintenfische, Muränen, Hummer, Adlerrochen, Barracudaschwärme, wunderschön Clownfische sowie Gelbflossen- und Großaugenthunfische, um nur Einige zu nennen.

Palau ist auch einer der letzten Plätze der Welt wo man die legendären und nahezu ausgerotteten Dugongs (Seekühe) antreffen kann. Doch auch andere seltene Meeresbewohner sind in Palaus Gewässer heimisch. Wie die gefährdeten Riesenmuscheln, oder nichtaggressive Salzwasserkrokodile und wunderschön gezeichneten Seeschlangen. Natürlich nicht zu vergessen: Das Biologische Wunder von Palau, der Jellyfishlake. In diesem einzigartigen Salzwassersee leben millionen ungiftige Mastigias Quallen! Die Tiere pulsieren wie Herzen an der Oberfläche während das Sonnenlicht durch ihre durchsichtigen Körper scheint, was diesen speziellen Tauchgang zu einem wahrhaft sinnlichen Erlebnis macht.

Aber auch über Wasser gibt es eine enorme Artenvielfalt. Insgesamt leben hier 142 Vogelarten, wobei die Palau-eule, die gefährdete Palau-boden-taube oder der wunderschöne Palaufächerschwanz nur einige der 16 endemischen Arten sind. Auch das Pflanzenspektrum mit 1260 Arten ist äußerst vielfältig, wovon 109 wiederum nur auf Palau vorkommen, wie die seltene Wilde-Orchidee und die urtümliche Zikadenpalme. Es gibt auch zwei endemische Fledermausarten, wie die Fruchtfledermaus.

Die enge Verbundenheit der Palauaner mit ihrer Heimat spiegelt sich auch in ihren Legenden wider. In diesen nehmen Menschen oft Tiergestalten an, wie auch in der Erzählung von dem Kind, das sich, nachdem es von seiner Mutter geschlagen wurde, in einen Dugong verwandelt. Mit diesen Legenden wir häufig versucht die Entstehungsgeschichte der Lebewesen zu erklären. Diese naturnahe Lebensweise lässt keinen Besucher unberührt.

Besuchen Sie unsere Statistikseite für detailliertere Angaben (Palaus Resources Page und World Bird Database)
http://www.bsc-eoc.org/aviabase/aviabase.jsp?pg=checklist&region=PW

Lust auf ein Erkundungstour? Besuchen sie unseren Virtuellen Deckplan (Menüleiste oben links)
Ocean Hunter I, Palaus exklusivstes Safariboot, ideal für kleine Gruppen, oder Individualisten. (Max. 6 Gäste).
Für mehr Information über Palau, bitte unten stehende Links beachten.